Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Stiftungsfonds Deutscher Coaches bei der Welthungerhilfe - Wir engagieren uns!

 
 
Stiftungsfonds bei der Dt. WelthungerhilfeStiftungsfonds bei der Dt. WelthungerhilfeDie Hilfe des Stiftungsfonds Deutscher Coaches (Afrika- und Asienhilfe mit der Welthungerhilfe, DWHH) geht an die Menschen, die folgendes nicht haben: Wasser,  Nahrung, Toiletten,  Bildung, Gleichberechtigung, Schutz von Mädchen oder Frauen, "soziales Netz der Hilfe". Und die DWHH hilft in Projekten AIDS-Waisen, die keine Eltern haben und Regionen, die bisher keine HIV-Prophylaxe durchführen können. Die Hilfe unseres Stiftungsfonds geht aktuell in ein Slum-Projekt nach Afrika in Äthiopien, Adis Abeba. Dort werden Bewohner mit Kleinkrediten oder Schulungen zur wirtschaftlichen und sozialen Selbsthilfe und zum Bildungszugang ermächtigt. Mit Ihrer Hilfe retten Sie vielen Menschen das Leben. Wir denken an eine Welt ohne Hunger, Unterdrückung, Krieg, Ausbeutung, ... in der das Gemeinwohl mehr Bedeutung hat als das ständige "Mehr" und "Wachstum" unseres eigenen Konsums oder Reichtums.

Das Projekt in Kirkos, Addis AbebaDas Projekt in Kirkos, Addis AbebaDer Stiftungsfonds deutscher Coaches wurde im Dezember 2009 von Christine und Björn M. (DFC-Mitglieder) gegründet - als Unterfonds der Stiftung Deutsche Welthungerhilfe der DWHH. Nach der privaten Grundlegung übernehmen zunehmend die Mitglieder des Deutschen Fachverbandes Coaching DFC monatliche Zustiftungen in den Fonds. Denn statt Beitrag in den Verein DFC zu zahlen, wurden sie satt dessen Zustifter der Deutschen Welthungerhilfe DWHH im Stiftungsfonds Deutscher Coaches. Der DFC hat im April 2016 bereits über 490 Mitglieder. Pro 100 Mitglieder fließen nun 12.000 Euro jährlich in den Fonds und seit 2015 Teile in die Soforthilfe der Dt. Welthungerhilfe (also nicht in den Fonds, sondern in den normalen Spendentopf der DWHH). Ende 2015 hatte der Fonds ein Kapital von über 190.000 Euro. Zustiftung und Sofortspende der DFC-Mitglieder für die Welthungerhilfe betragen jährlich etwa 60.000 Euro.  Hier können Sie sich informieren:
 
190.000 Euro arbeiten für Äthiopien: Coaches helfen in Addis Abeba, Afrika und mit Soforthilfe für Syrien und den Nordirak! und jährliche Direktspenden von aktuell ca. 50-60.000 Euro setzen wir noch obendrauf!
 
 
Auf dem Kongress des DFC - Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter/innen der DWHHAuf dem Kongress des DFC - Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter/innen der DWHHDer Fonds wird von der Stiftung Deutsche Welthungerhilfe verwaltet und beaufsichtigt und kommt zu 100% Hilfsprojekten in Afrika und Asien zugute. Wir würden uns freuen, wenn Sie - wie viele Coaches bereits - sich ebenfalls mit einer jährlichen Spende (oder auch Zustiftung) an dieser Hilfe beteiligen.  Durch die Zustiftungen oder Spenden deutscher Coaches steigt das Stiftungs- und Spendenkapital jährlich um ca. 60.000 Euro (Stand 4/2019)! Wir freuen uns, wenn Sie auch dabei sind und solidarisch mithelfen, dass Menschen anderswo überleben können. 
 
Der Deutsche Fachverband Coaching (DFC, zu 96%) und der Verband der Heilpraktiker / innen für Psychotherapie (PSHP-Verband, zu 4%) sind mit ihren Mitgliedern Dauerzustifter der Welthungerhilfe: Im DFC und im PSHP-Verband werden alle Mitglieder dauerhafte Klein-Zustifter oder Spender mit 120 Euro pro Jahr; anstatt Beitrag in die Verbände einzuzahlen. Dafür verzichten diese Verbände auf Finanzmittel, Imageanzeigen in Zeitschriften, teure Kongresse, Finanzierung von Geschäftsstellen u. Ä. Andere Coaching-Verbände haben teilweise 50.-300.000 Euro jährlich in ihrer Kasse (für ihre Selbstverwaltung und fürs Marketing). Der DFC hat keinen Cent in seiner Kasse, da alles (!!!!) direkt an die DWHH geht! Die Mitglieder erhalten direkt von der Deutschen Welthungerhilfe ihre Spendenbescheinigungen.
 
Wie der DFC handlungsfähig bleibt, obwohl er keine Mitgliedsbeiträge erhält: Die Vereins-Verwaltung des DFC wird aktuell durch Christine, Lina, Lilly und Björn M. unterstützt, indem eine Teilzeit-Geschäftsstelle des DFC samt Mitarbeiter/innen finanziert wird und weitere kleine regelmäßige Auslagen des Vereins getragen werden. Andere Mitglieder im Vorstandsteam finanzieren weitere teure Ausgaben des Vereins (so beispielsweise jährlich 1000 Euro Mitgliedsbeitrag im Forum Werteorientierung in der Weiterbildung e. V. FWW, in dem der DFC Verbandsmitglied ist). Durch projektbezogene Spenden einzelner Mitglieder (für Teilzeitgeschäftsstelle, Kongressorganisation, Website des DFC, Beiträge in übergeordneten Gremien etc.) ist es möglich, dass alle Mitglieder Stifter und Spender werden können und die Geschäfte und Wertearbeit des Vereins trotzdem laufen. Neben der Professionalisierung des Coachings, die der DFC mit ca. 30 regionalen Peergruppen in Deutschland und der Schweiz aktiv betreibt, liegt uns das Fundraising für die Dt. Welthungerhilfe auch sehr am Herzen, weshalb alle Mitglieder auf ihre je eigene Weise oder mit ihren finanziellen oder anderen Mitteln im Verein aktiv sind (die meisten mehr für die Professionalisierung des Coachings, andere mehr für das Fundraising für Entwicklungshilfe).
 
Formular für eine dauerhafte Hilfe: >> Zustiftung / Dauerspende mit kleinem Dauerauftrag  (PDF)
 
Einzelüberweisungen sind auch möglich: Stiftung Welthungerhilfe, Konto 2555 555, BLZ 380 400 07, Commerzbank AG Bonn, Betreff / Zahlungsgrund: "Zustiftung zum Fonds deutscher Coaches"
     
Bei relevanten Spendenbeträgen geben Sie bitte auch Ihren Namen und Ihre Adresse in der Betreffzeile der Überweisung an. Dann erhalten Sie von der Stiftung Dt. Welthungerhilfe eine Zuwendungsbestätigung für das Finanzamt. Sie können in einem 10jahres-Zeitraum 1.000.000 Euro Zustiftungsbeträge steuerlich geltend machen! Wer Mitglied im DFC ist, hat mit seinem Aufnahmeantrag einen SEPA-Lastschriftauftrag für die DWHH ausgefüllt, auf dem bereits die Daten vorhanden sind, die für die jährliche Spenden- oder Zustiftungsbestätigung erforderlich sind.



Hier können Sie sich über den DFC informieren: Startseite der DFC-Website


Newsletter im April 2015: Coaches helfen in Adis Abeba, Afrika!